Startseite

Sonntag, 22. März 2015

Rezension - Staubmädchen


Titel: Staubmädchen
Autorin: Sabrina Schultes
Genre: Fantasy
Verlag: Best Off Verlag
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 192
Preis: 13,90€
ISBN: 978-3-942427-82-1

Beschreibung: 

Als Herr Penber eines morgens die Akte des Falles "Staubmörder" auf seinem Schreibtisch in der Zentrale für okkulte Kriminalfälle vorfindet, ahnt er nicht, welch geheimnisvolle Welten sich hinter dem veralteten Bericht verbergen. Auf den Spuren der Exorzistin Lucien begibt es sich nach London, das nach einem Terroranschlag den Beinamen "Verfluchte Stadt" trägt. Er taucht ein in die Welt der Exorzisten und Dämone, wobei er zum Teil einer Geschichte wird, die selbst er sich nie zur Träumen gewagt hätte.

*Textquelle


Zum Buch:

Cover: Das Cover des Buches fand ich anfangs wirklich nur 'ganz okay'. Aber als ich angefangen habe das Buch zu lesen fand ich es doch sehr passend. Vor allem die Farben. Daher bekommt das Cover von mir 3 von 5 möglichen Punkten. 

Schreibstil: Der Schreibstil hat mir gut gefallen, ebenso war er nicht langweilig. Die Worte waren wirklich sehr schön gewählt. Auch wenn ab und an einmal ein paar Fehler in den Sätzen waren wie z.B. ein Wort das nicht ganz richtig hinein passte oder falsch geschrieben war. Aber darüber konnte ich hinweg sehen. Der Schreibstil bekommt von mir 4 von 5 Punkten. 

Idee: Die Idee der ganzen Geschichte war eigentlich echt gut. Ich finde es war wirklich mal etwas anderes. Das hat mir sehr gut gefallen. Allerdings finde ich hätte man manches noch etwas mehr ausarbeiten können was genau dazu komme ich dann bei meinem nächsten Punkt zu Wort. Trotz allem fand ich die Idee sehr schön. Daher 4 von 5 Punkten. 

Charaktere: Die Charaktere, nun ich fand es sehr schade das ich mich mit allen nicht wirklich ganz so anfreunden konnte. Ich hatte jetzt keinen Charakter mit dem ich mit identifizieren konnte oder den ich abgöttisch geliebt habe. Was ich manchmal sehr schade finde, klar kommt das des öfteren bei Büchern mal vor, aber ich persönlich habe ich es immer gerne wenn man so seinen Charakter hat mit dem man sich gerne verbindet. Meiner Meinung nach hätte ich Herr Penber noch gerne etwas näher kennen gelernt für mich schien er trotz allem noch sehr fremd, aber vielleicht lag es auch einfach daran das man wie im echten Leben mit manchen Menschen einfach nicht warm wird. Ebenso ging es mir mit Lucien. Lucien ist ein toller und geheimnisvoller Charakter, aber irgendwie hätte ich gerne eine nähere Verbindung zu ihr aufgebaut. Wen ich wirklich sehr gerne mochte wieso auch immer ist Alice. Sie war mir wirklich total symphatisch. Die Charaktere bekommen von mir 4 von 5 Punkten. 

Handlung: Die Handlung hat mir gefallen. Auch wenn hier und da mal ein paar Unstimmigkeiten herrschten, beziehungsweise ab und an konnte ich nicht ganz folgen, man hat dann immer so 1 - 2 Sätze gebraucht bis man wieder bescheid wusste was überhaupt abgeht. Ich fand die Zeitsprünge manchmal einfach etwas verwirrend. Was jetzt aber auch nicht so gravierend war. Immerhin habe ich mich ja trotzdem zurecht gefunden. Ich hatte etwas mehr Krimi erwartet muss ich dazu sagen, also das typische Gefühl wenn man einen Krimi liest. Aber der Kriminalfall ist dann doch eher etwas in den Hintergrund gewichen. Trotzdem konnte man gut in die Welt eintauchen. Und die Handlung war schön und man hatte Lust alles mitzuverfolgen. Daher 4 von 5 Punkten für die Handlung.

Spannung: Die Spannung kam wirklich nicht zu kurz. Es ist immer irgendetwas passiert und es wurde nie langweilig. Daher 5 von 5 Punkten. 

Fazit: 'Staubmädchen' von Sabrina Schultes hat mir gut gefallen und es hat Spaß gemacht es zu lesen. Dies ist ihr erstes veröffentlichtes Buch und die gute hat wirklich meinen vollsten Respekt dafür. Ich bewundere sie dafür das sie all diese Worte und vor allem diese Geschichte und diese Welt aufs Blatt gebracht hat. Außerdem fand ich es auch schön das es wirklich mal etwas anderes war. Mich hat es unterhalten. 




Mittwoch, 11. März 2015

Rezension - Eleanor & Park



Titel: Eleanor & Park
Autorin: Rainbow Rowell
Genre: Romance, Jugendbücher
Verlag; Hanser
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 360
Preis: 16,90€
ISBN: 978-3-446-24740-6

Beschreibung;

Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten was man über die erste Liebe lesen kann.

*Textquelle

Zum Buch:

Cover: Das Cover gefällt mir persönlich sehr sehr gut. Es ist simpel gehalten, nicht überladen und meiner Meinung nach sehr passend. 5 von 5 Punkten für das Cover.

Schreibstil: Der Schreibstil des Buches ist absolut okay. Er lässt sich sehr gut und sehr flüssig lesen was mir persönlich meist sehr wichtig ist.
Der Schreibstil bekommt von mir 4 von 5 Punkten.

Idee: Die Idee des Buches gefällt mir gut. Alles ist sehr schön aufgebaut! Daher 5 von 5 Punkten.

Charaktere: Die Charaktere gefallen mir sehr sehr gut. Ich liebe Eleanor genauso sehr wie ich Park liebe. Die beiden sind einfach so unbeschreiblich toll. Ganz besonders gefallen hat mir das Park gerne Comics liest und einen verdammt guten Musik Geschmack hat deswegen konnte ich mich relativ gut mit ihm identifizieren.
Auch Eleanor ist ein ganz toller Charakter. Ich möchte die beiden gar nicht mehr missen, und würde gerne so viel mehr von den beiden Lesen und erfahren.
Natürlich gibt es auch wieder Charaktere die man am liebsten gegen die Wand werfen würde aber das ist ja normal man kann ja nicht jeden mögen.
Trotzdem bekommen die Charaktere von mir 5 von 5 Punkten.

Handlung: Die Handlung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es einfach unbeschreiblich schön wie sich alles aufgebaut hat und es einfach nie langweilig wird. Daher auch für die Handlung 5 von 5 Punkten.

Spannung: Die Spannung, nun ja es ist eben kein Thriller oder sonst was wo man sich vor Spannung gar nicht mehr halten kann das ist ganz klar. Aber trotzdem hat sich hier und da immer mal wieder Spannung aufgebaut was sehr gut war. Ganz besonders am Ende.
Daher 4 von 5 Punkten.

Fazit:
Eleanor & Park bekommt auf jeden Fall einen Platz bei meinen Lieblingsbüchern. Dieses Buch ist einfach unglaublich schön. Es hat mir so gut gefallen, am liebsten würde ich zu jedem rennen und sagen "Lies dieses Buch. Du wirst es lieben.".
Ganz besonders fand ich es toll das so viel Musik und Bands erwähnt wurden und ich als großer Musik Fan konnte mir natürlich gleich eine Playlist erstellen, die ich dann immer brav beim lesen gehört habe. Das hat dem ganzen dann noch das gewisse etwas verliehen.
Ich lege dieses Buch wirklich allen ans Herz. Lest es, es wird euch ganz sicher nicht enttäuschen.

Sonntag, 8. März 2015

○Neuzugänge ○


Und wieder einmal sind einige neue Bücher bei mir eingezogen. Wenn es nach mir gegangen wäre, wären noch viel mehr bei mir eingezogen aber manchmal muss man eben ein klein wenig Selbstbeherrschung haben.


Die Tribute von Panem- Catching Fire von Suzanne Collins. Ich freu mich schon total darauf Band 2 zu lesen. Nachdem ich doch Band 1 so geliebt habe hoffe ich doch sehr das auch Band 2 mich in den Bann reißen wird. 
Staubmädchen von Sabrina Schultes, ist für mich ein ganz besonderes Buch da ich die Autorin kenne. Staubmädchen ist ihr aller erstes Buch und ich bin schon total gespannt darauf es endlich zu lesen. Ich bin mir ziemlich sicher das die Geschichte meinen Geschmack treffen wird. Und ihr dürft euch auf eine Rezension darüber freuen. 
Mortdecai von Kyrill Bonfiglioli ist dieses Mal ein Englisches Buch. Wie ich ja schon einmal hier auf meinem Blog erwähnt habe war ich total begeistert von dem Film und als ich herausgefunden habe das der Film eigentlich eine Buchverfilmung ist dachte ich mir "Hey, das Buch legst du dir jetzt zu." Und tada, hier ist es. Ich bin schon gespannt ob es mich genauso begeistern kann wie der Film oder vielleicht sogar mehr. 





Eleanor & Park von Rainbow Rowell, auf dieses Buch bin ich aufmerksam geworden durch  einigen Leuten denen ich auf goodreads Folge. Immer und immer wieder habe ich dieses Buch auf meiner timeline gesehen und irgendwann habe ich mir einfach mal die Beschreibung durchgelesen. Es klang sehr interessant und habe es mir daraufhin zugelegt. Dieses Buch lese ich sogar im Moment und es gefällt mir bis jetzt verdammt gut. Ihr dürft euch also auf eine Rezension zu Eleanor & Park freuen. 
Mein letzter Neuzugang wäre Selection von Kiera Cass. Dieses Buch hat mich ja buchstäblich verfolgt und die Covers sehen auch so unheimlich schön aus. Eigentlich war ich mir bei Selection immer etwas unsicher aber jetzt habe ich es mir doch zugelegt und bin gespannt darauf ob es mir gefällt.


So das war's mit meinen Neuzugängen. Habt ihr schon eines dieser Bücher gelesen? Oder habt ihr welche davon auf eurer Wunschliste? Und was für Bücher habt ihr euch momentan so zugelegt?

Liebe Grüße
-Sunny


Freitag, 6. März 2015

Rezension - Velvet



*Bildquelle

Titel: Velvet
Autorin: Mary Hooper
Genre: Fantasy, Historisch
Verlag: Bloomsbury
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 390
Preis: 16,90€
ISBN: 978-3-8270-5479-1
Beschreibung:

London, 1901. Ein kleines Missgeschick kostet Velvet ihre Anstellung in der Wäscherei. Das junge Mädchen ist verzweifelt. Was kann sie jetzt noch vor einem Leben in der Gosse bewahren? Ein Angebot Madame Savoyas ist ihre Rettung. Als Assistentin der berühmten Spiritistin erhält Velvet Zutritt zur faszinierenden Welt der feinen Gesellschaft, der kostbaren Kleider und des größten Luxus. Alle strömen in den Salon der Spiritistin, um die Stimmen der Toten zu hören. Im Haus ihrer großzügigen Dienstherrin fühlt Velvet sich wohl. Das liegt nicht zuletzt an George, dem charmanten Gehilfen Madame Savoyas. Doch allmählich keimt in Velvet der Verdacht auf, dass irgendwer ein falsches Spiel spielt...


Zum Buch:

Cover: Das Cover des Buches ist passend zur Geschichte wie ich finde. Die Farben sind stimmig auch die Schriftart des Buch Titels ist sehr schön. Im ganzen bekommt das Cover von mir 4 von 5 Punkten. 

Schreibstil: Nun der Schreibstil des Buches ist nicht gerade überragend aber auch nicht schlecht. Ich persönlich fand ihn ganz ok. Habe aber schon wirklich besseres gelesen. Daher bekommt der Schreibstil von mir 3 von 5 Punkten.

Idee: Die Idee des Buches ist an sich ganz nett. Allerdings hätte man meiner Meinung nach das ganze viel mehr Ausbauen können. Die ganze Zeit wurde alles immer wieder wiederholt und es war nicht wirklich abwechslungsreich wie ich finde. Was sehr schade war, denn man hätte so viel mehr aus allem herausholen können. Daher bekommt auch die Idee von mir nur 3 von 5 möglichen Punkten.

Charaktere: Die Charaktere, also ich habe mich wirklich versucht mich mit ihnen anzufreunden aber irgendwie ist der Funke nie rüber gesprungen was ich sehr schade fand. Sie wirken alle nicht sonderlich sympatisch selbst die Protagonistin finde ich relativ langweilig. Auch wie schon bei der Idee hätte man aus den Charakteren mehr herausholen können. Ihnen mehr Charakter verleihen können. Deswegen nur 2 von 5 Punkten. 

Handlung: Die Handlung war langweilig bis zum umfallen. Es kam mir so vor als würde sich alles immer wieder wiederholen was auch so war besonders wenn es um die Séancen ging. 


Daher nur 2 von 5 Punkten für die Handlung des Buches. 

Spannung: Davon will ich erst gar nicht anfangen, in den letzten paar 80 Seiten ca. kam endlich mal ein kleines bisschen Spannung auf. Aber der Spannungsbarometer ist dann auch gleich wieder gefallen und dann war das Buch auch schon zu Ende. Also ich hatte mir mehr erhofft. 2 von 5 möglichen Punkten. 

Fazit: Ich persönlich habe von Mary Hooper's 'Velvet' viel viel mehr erwartet. Vor ein paar Jahren habe ich von dieser Autorin eine Trilogie gelesen die ich richtig gut fand. Deswegen hatte ich natürlich auch hohe Erwartungen an das Buch 'Velvet' gesetzt. Leider wurde ich aber enttäuscht und bin sogar ein klein wenig traurig darüber da ich mich doch sehr gefreut habe das Buch zu lesen.