Startseite

Montag, 23. Februar 2015

Rezension - Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele




Titel: Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele
Autorin: Suzanne Collins
Reihe: Band 1
Genre: Dystopie
Verlag: Oetinger
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 415
Preis: 18,95€
ISBN: 978-3-7891-3218-6

Beschreibung: 

Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? 
*Textquelle

Zum Buch:

Cover: Das Cover des Buches gefällt mir gut, abgesehen davon das ich die limitierte Sonderausgabe besitze die meiner Meinung nach sogar schöner ist wie das normale Cover das oben zu sehen ist. 
Aber im großen und ganzen gefällt es mir sehr gut und deswegen bekommt das Cover von mir 4 von 5 Punkten.

Schreibstil: Der Schreibstil des Buches ist sehr einfach zu lesen, doch nicht langweilig. Dadurch das man es so gut lesen kann findet man sich sehr schnell ein und die Wörter fließen wie Wasser herunter. Deswegen bekommt der Schreibstil von mir 5 von 5 Sterne.  

Idee: Die Idee des Buches ist genial meiner Meinung nach. Ich muss zugeben das ist die 1. Dystopie die ich gelesen habe deswegen war ich mir schon immer etwas unsicher was die Tribute von Panem angeht, aber jetzt wo ich mich in diese Welt eingefunden habe möchte ich sie kaum noch verlassen auch wenn sie durchaus grausam ist "dank" der Hungerspiele. Die Idee des Buches bekommt daher von mir 5 von 5 Punkte.

Charaktere: Die Charaktere mag ich sehr gerne. Ich muss sagen das ich vorher die Filme gesehen habe und zuerst meine Favoriten Effie und Haymitch waren/sind. Und ich von Katniss und Peeta nie wirklich der große Fan war. Ich mochte die beiden aber nun ja sie waren eben nicht meine Lieblingscharaktere. Aber jetzt wo ich das erste Buch gelesen habe seh ich das alles ganz anders. Peeta und vor allem Katniss sind mir sehr ans Herz gewachsen. Das schöne ist das man anfängt mit Katniss mit zu fühlen, sie zu verstehen, wie sie Handelt etc. Auch Cinna den ich schon im Film mochte ist mir im Buch noch viel mehr ans Herz gewachsen. 
Außerdem finde ich jeden einzelnen Charakter auf seine Art und Weise toll und vergebe daher den Charakteren 4 von 5 möglichen Punkten.

Handlung: Die Handlung des Buches gefällt mir sehr gut auch wenn sie auf der anderen Seite sehr grausam und erschreckend ist. Trotz der Grausamkeit bekommt die Handlung von mir 5 Punkte. 


Spannung: Der letzte Punkt die Spannung, die Spannung in diesem Buch war sehr gut. Am Anfang des Buches ist eher die "Ruhe vor dem Sturm" angesagt, man wird in die Welt eingeführt. Aber sobald die Hungerspiele anfangen hebt sich die Spannung und man kann nur schwer das Buch aus der Hand legen. Ich muss sogar sagen das ich schon lange nicht mehr so etwas Spannendes gelesen habe. Deswegen bekommen die Tribute von Panem von mir 5 von 5 Punkten. 

Fazit:

Die Tribute von Panem hat die Ehre den Platz einzunehmen bei meiner kleinen feinen Auswahl an Lieblingsbüchern. Der 1. Band hat mir unglaublich gut gefallen. Zuerst hatte ich etwas Angst da ich den 1. Film ganz schrecklich fand aber das Buch hat alles wieder gut gemacht. 
Ich kann jetzt wirklich verstehen wieso alle dieses Buch so gehyped haben. 
Außerdem finde ich es schön das man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte, ich meinerseits habe es regelrecht verschlungen. Ich glaube seit langem habe ich kein Buch mehr so sehr geliebt wie dieses. Deswegen bin ich schon sehr auf Band 2 gespannt, ebenso Band 3. 
Oh und ehe ich es vergesse "Möge das Glück steht's mit euch sein."


Dienstag, 17. Februar 2015

Rezension - Das Silmarillion

Titel: Das Silmarillion
Autor: J.R.R. Tolkien
Genre: Fantasy
Verlag: Klett-Cotta
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 547 
Preis: 16,95€
ISBN: 978-3-608-93819-7

Beschreibung:

Das Silmarillion erzählt die Götter-und Heldensagen Mittelerdes von der Erschaffung der Welt bis zum Beginn des Dritten Zeitalters, in dem die Hobbits leben.

*Textquelle

Zum Buch:

Nun wo fange ich an, ich muss sagen ich hatte das Buch ewig in meinem Regal stehen aber durch meine Lese flaute habe ich es irgendwie ewig nicht angefasst aber das hatte sich ja nun endlich geändert. Ich habe mich auf jeden Fall tierisch auf das Silmarillion gefreut, allerdings ist meine Freude nach spätestens dem 3. Kapitel zurück gewichen.
Es ist wirklich sehr sehr schwer zu lesen und dies liegt nicht am Schreibstil, nein, sondern daran das in einem Satz der Ewig lang ist auch noch gefühlte 20 Namen von Orten und Personen geschrieben sind. Das war zeitweise wirklich sehr anstrengend und ich konnte mich wirklich nur schwer rein finden. Was allerdings gut ist und doch sehr hilfreich sind die Zahlreichen Stammbäume und Karten die sich in den Anhängen befinden. Ohne diese wäre man sowieso aufgeschmissen.
Das ganze Buch ist in manchmal in kürzere und manchmal in längere Kapitel eingeteilt und jedes Kapitel erzählt praktisch eine Geschichte zu irgendwelchen Personen. Und darin befinden sich wieder Zahlreiche Namen und Orte und das geht immer so weiter. Ich weiß wirklich kaum noch was überhaupt passiert ist weil die Geschichten kaum in meinem Kopf hängen geblieben sind.
Die einzige Geschichte die mir wirklich im Kopf geblieben ist und die mir von allen wirklich am besten Gefallen hat war "Von Beren und Lúthien". Außerdem fand ich dann den letzten Teil des Buches "Von den Ringen der Macht und dem Dritten Zeitalter worin diese Erzählungen zu Ende kommen", auch sehr gut. Alles andere war eher so mittelmäßig.

Fazit:

Ich bin froh das Silmarillion gelesen zu haben da ich ein begeisterter Tolkien Fan bin und den Hobbit und die Der Herr der Ringe Trilogie liebe.
Allerdings empfehle ich das Silmarillion nur Leuten die wirklich noch mehr über Mittelerde erfahren wollen und die Tolkiens Werke lieben. Jeden andere würde das Silmarillion unglaublich langweilen und ich denke es wäre noch schwerer sich in das ganze rein zu finden.


Bewertung:

Cover: ●●●●
Schreibstil: ●●●○'
Idee: ●●●●
Charaktere: ●●●
Spannung: ●●●
Handlung: ●●●
Insgesamte Bewertung: 8/10



Dienstag, 10. Februar 2015

Neuzugänge [Januar/Februar]



Im Januar/Februar sind einige neue Bücher bei mir eingezogen. Ganze sechs Stück und ich freu mich schon wirklich sehr darauf diese zu lesen. 



Auf Velvet von Mary Hooper bin ich schon sehr gespannt da ich bereits schon drei Bücher von ihr gelesen habe (Im Haus des Zauberers, In Königlichem Auftrag und Teuflische Maskerade). Diese drei haben mir wirklich sehr gefallen und habe daher doch relativ hohe Erwartungen an Velvet. Ich bin gespannt.
Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell von George R.R. Martin, nun ich hätte nie gedacht das ich mich doch einmal daran wage aber jetzt tue ich es doch. Ich bin bereits jetzt schon sehr gespannt darauf ob es etwas für mich ist. Aber ich denke schon, ich bin da sehr zuversichtlich.
Somnia von Christoph Marzi, nun es ist ja schon beinahe peinlich das ich jetzt erst herausgefunden habe das es auch noch ein viertes Buch zu der Reihe "Uralte Metropole" gibt. Immerhin habe ich, vor allem Band 1 Lycidas regelrecht verschlungen. Deswegen bin ich sehr auf das letzte Buch gespannt.



Onkel Montagues Schauergeschichten von Chris Priestley, dieses Buch habe ich über Goodreads gefunden und fand es irgendwie interessant. Viel kann ich dazu noch nicht sagen, ich bin einfach mal gespannt und ihr dürft euch dann über die Rezension freuen sobald ich das Buch gelesen habe. 
Der böse Ort von Ben Aaronovitch, endlich bin ich in dem Besitz des vierten Bandes. Was freu ich mich schon darauf dieses Buch zu lesen. Bisher war das zweite Buch (Schwarzer Mond über Soho) mein absoluter Favorit. Also ich kann Leuten die Crime und Fantasy mögen diese Buch Reihe nur ans Herz legen. 
Die Auserwählten - Im Labyrinth (The Mazer RunnerTrilogy) von James Dashner, nun es ist wohl eher eine Begeisterung das dieses Buch zumindest der erste Band in meinem Bücherregal gelandet ist. Viele meiner Freunde waren begeistert von diesem Buch und nun hat es mich doch neugierig gemacht und habe mir gedacht das ich dem ganzen doch mal eine Chance geben könnte und dies mache ich nun auch. Ich bin sehr darauf gespannt ob es mich auch so in den Bann ziehen kann wie meine Freunde. 



So das waren meine Neuzugänge im Januar/Februar. Ich habe mir jetzt vorgenommen erst einmal keine Bücher mehr zu kaufen erst wenn ich mindestens drei Stück davon gelesen habe.Nur bin ich mir nicht sicher ob mein vorhaben so gelingt, ich könnte darauf wetten das wenn ich demnächst das erste Buch zur Mortdecai Trilogie finde dies kaufen werde, weil ich einfach nicht widerstehen kann.
 

So das war's vorerst mal wieder von mir. 
-Sunny

Sonntag, 8. Februar 2015

○ Updates ○ News ○

Halli Hallo!

Dieser Blog ist natürlich noch in der Entwicklung und irgendwie finde ich es schade das ich immer nur etwas poste wenn ich eine Rezension zu schreiben habe, deswegen habe ich mich dazu entschieden Update/News Einträge zu schreiben. Natürlich nur wenn ich etwas zu sagen habe.
Ich versuche einfach ein bisschen Leben in diesen Blog hineinzubringen.

Also momentan lese ich Das Silmarillion von J.R.R. Tolkien und ich muss sagen ich tue mir etwas schwer. Ich habe mich wirklich jetzt schon Ewigkeiten darauf gefreut das Silmarillion zu lesen, aber ich hätte nie gedacht das ich mir mit dem Schreibstil und den wirklich verdammt vielen Charakteren so schwer tue.
Aber ich möchte nicht all zu viel sagen immerhin bin ich gerade mal auf Seite 136 und vielleicht finde ich mich ja doch noch ein. Außerdem wird es ja zum Silmarillion dann auch noch eine komplette Rezension geben.

Da ich auch schon seit Wochen von der Selection Buch Reihe (Autorin: Kiera Cass) verfolgt werde
habe ich mich jetzt doch entschieden zumindest einmal das erste Buch auf meine 'want to read' Liste auf goodreads zu setzen. Ich war mir die ganze Zeit sehr unsicher ob diese Buch Reihe überhaupt etwas für mich ist und um ehrlich zu sein bin ich es immer noch ein wenig. Aber da mich die Covers total ansprechen (die sind wirklich sehr schön!) und mich das ganze jetzt doch irgendwie neugierig macht werde ich mich dieses Jahr auf jeden Fall mal an das erste Buch wagen. Wann, kann ich noch nicht sagen da ich daheim einen ganzen Stapel zu lesende Bücher habe.
Wenn ihr interessiert daran seit welche Bücher das sind dann schreibt einfach ein Kommentar unter diesen Post und ich werde einen Beitrag schreiben.

Außerdem war ich gestern in dem Kino Film "Mortdecai" und habe heute heraus gefunden das es davon sogar Bücher gibt. Höre und sehe es ist sogar eine Trilogie.
Irgendwie hat mich das sehr gefreut. Denn der Film war wirklich unheimlich witzig, war genau die Art Humor die ich mag. Außerdem war es eine Kriminalkomödie, also besser kann es ja gar nicht mehr sein.
Ich habe das 1. Buch der Trilogie auf jeden Fall auf meine 'want to read' Liste bei goodreads gesetzt. Und vielleicht werden die anderen beiden Bücher ja auch noch verfilmt. Ich meinerseits hätte nichts dagegen, denn von Johnny Depp auf der Leinwand kann man sowieso nie genug bekommen.

Momentan warte ich auch noch auf eine Buch Bestellung von der ich hoffe das sie morgen an kommt. Denn dann kann ich endlich meinen Neuzugänge Blog Eintrag schreiben.

So und zu guter letzt...
Welche Bücher lest ihr denn momentan so und habt ihr vielleicht den Film "Mortdecai" gesehen und wenn ja wie fandet ihr den Film?

Liebe Grüße
-Sunny 



Donnerstag, 5. Februar 2015

Rezension - Der Herr der Ringe Die Wiederkehr des Königs




Titel: Der Herr der Ringe - Wiederkehr des Königs

Autor: J. R. R. Tolkien

Reihe: Band 3

Genre: Fantasy

Verlag: Klett-Cotta

Format: Taschenbuch

Seitenanzahl: 380

Preis: (kann ich keine genaue Angabe machen da es diese Ausgabe nur noch im 3er Set gibt & ich meine Gebraucht gekauft habe.)

ISBN: 3-608-93353-0

Beschreibung: 

Der Feind hat seinen Angriff mit ganzer Wucht gegen die weiße Stadt Minas Tirith gerichtet, und das grüne Land außen herum ist Blut getränkt von tausenden Gefallenen.
Und doch.
Als der Schatten sich noch weiter über das Königreich der Menschen ausbreitet, kämpfen sich zwei kleine, erschöpfte Wesen durch das Reich des Dunklen Herrschers. Und hier wird die Schlacht gewonnen werden. Oder verloren...

Zum Buch:

Somit bin ich bei dem dritten Buch angelangt und konnte somit die letzte Reise mit antreten.
Ich bin seit ich 10 Jahren bin ein großer Fan von Mittelerde, zuerst der Filme da ich früher keine Leseratte war und ich das nun alles nachgeholt habe.
Ich muss gestehen das ich bei Band 1 und 2 nicht all zu schnell war mit dem Lesen wie bei Band 3.
Aber bevor ich hier große Reden Schwinge und über Band 1 und 2 rede, rede ich doch lieber über Band 3 denn immerhin ist das eine Rezension über Band 3, nicht wahr?!

Nun, Band 3 hat sich meiner Meinung nach relativ schnell gelesen. Klar es ist immer noch sehr klein geschrieben und alles bis ins Detail beschrieben. Aber gerade diese detaillierten Beschreibung machen den besonderen und meiner Meinung nach tollen Schreibstil Tolkien's aus. Ich finde auch das man sich dadurch alles noch viel besser vorstellen kann.
Hier und da haben sich natürlich auch wieder ein paar Stellen gezogen. Aber trotz allem kam man voran.

Ich fand ganz besonders die Szenen gut als sie schon in Mordor waren. Man versetzt sich richtig in die Lage des Ringträgers und seinem besten Freund Samwise Gamdschie. All das Leid das sie durch machen, man muss einfach mit ihnen fühlen.

Was mir auch sehr gefallen hat waren die letzten 100 Seiten des Buches da dass Ende hier und da doch um einiges anders ist als der Film. Wer das Buch gelesen hat wird wissen was genau ich meine.

Fazit:
Der 3. Band ist von allen 3 Büchern mein Lieblingsband. Wie nicht anders zu erwarten war da immerhin der 3. Film auch mein Lieblingsteil von allen ist.
Ich fand das Buch große Klasse und ein sehr gutes Ende einer Trilogie. Auch wenn mein Herz nach der letzten Seite schwer war, denn immerhin habe ich nun auch alle 3 Bücher beendet.
Die Herr der Ringe Trilogie kann ich für alle Mittelerde Fans oder die die es noch werden wollen nur empfehlen.
Tolkien's Schreibstil ist einfach große Klasse.

Bewertung:

Cover: ●●●

Schreibstil: 


Idee: ●●


Charakte: 


Spannung: 


Handlung: 


Insgesamte Bewertung: 9,5/10